Anzeichen einer Erkältung

Die Symptome einer Erkältung

Der Verlauf einer Erkältung zeigt vielfältige Facetten. Selbst leichte Formen bringen unterschiedliche Symptome mit sich. Die Vielfalt der Symptome kann individuell oder in unterschiedlichen Kombinationen auftreten. Die Schwere variiert abhängig von Faktoren wie Alter, Immunstärke, bestehenden Gesundheitsproblemen, Erregerarten oder betroffenen Atemwegsabschnitten.

Bei einer Erkältung kann Husten oft Schmerzen verursachen. Dieses Erkältungssymptom wandelt sich im Verlauf der Krankheit typischerweise von einem trockenen zu einem produktiven Husten. Es ist der Körper, der versucht, die Atemwege von Schleim zu befreien.

Bei einer entzündeten Rachenpartie entstehen Halsbeschwerden. Zu Beginn zeigen sich oft leichtes Kratzen und Trockenheit im Hals als häufigste Anzeichen. Später verstärken sich die Erkältungssymptome: Schlucken wird unangenehm, Essen und Trinken stellen eine Herausforderung dar, und es kann auch zu Heiserkeit kommen.

Schmerzreize in den Nervenzellen werden durch dieses Erkältungssymptom ausgelöst, da spezielle Botenstoffe im Kampf gegen die Viren eingesetzt werden. Ein Anzeichen dafür ist die erhöhte Schmerzempfindlichkeit des Körpers.

Die verstopfte Nase führt dazu, dass Sie weniger Luft bekommen und ein Druckgefühl im Kopf entsteht. Normalerweise sind Kopfschmerzen nicht das erste Anzeichen einer Erkältung, sondern entwickeln sich im Verlauf der Krankheit und ergänzen das Symptompaket.

Das Fieber als Erkältungssymptom "schwächt" die Viren und aktiviert zusätzliche "Killerzellen", um diese anzugreifen. Wenn das Fieber jedoch über 39 °C steigt, ist es ratsam, zur Vorsicht einen Arzt aufzusuchen.

Entzündung der Nasenschleimhaut, gekennzeichnet durch eine laufende oder verstopfte Nase.

Was tun bei mäßigen Symptomen?

Symptom

Hausmittel

Wirkung

Husten

  • Viel trinken
  • Inhalationen (z.B. mit Kamille)
  • Befeuchten die Atemwege
  • Lindern Hustenreiz
  • Lösen den Schleim und erleichtern das Abhusten

Halsschmerzen

  • Gurgeln
  • Viel trinken (z.B. Salbei Tee)
  • Befeuchten den Hals- und Rachenraum

Gliederschmerzen

  • Erkältungsbäder
  • Fördern die Durchblutung
  • Wirken schmerzstillend

Kopfschmerzen

  • Japanisches Heilpflanzenöl
  • Wirken schmerzstillend

Fieber

  • Ausreichend Ruhe
  • Wadenwickel
  • Senken Fieber

Schnupfen

  • Inhalationen (z.B. mit Eukalyptus)
  • Befeuchten die Schleimhäute
  • Fördern die Durchblutung

Tel.: 0731/70 47-0